Radltrasse Freising-Oberschleißheim

Ortstermin am 28. Juni 2020

Die beiden grünen Landtagabgeordneten Markus Büchler, Sprecher für Mobilität aus Oberschleißheim und Johannes Becher aus Freising begleiteten Ende Juni die „Probefahrt“ der zukünftigen Radltrasse von Freising nach Oberschleißheim. Rund 30 Teilnehmer folgten der Einladung von den Grünen aus Neufahrn, Eching, Unter- und Oberschleißheim an der frischen Luft und unter Einhaltung der Abstandsregeln, um die Trasse live zu erleben.

Neufahrns Bürgermeister Franz Heilmeier, Grüner erläuterte auf der Radtour, dass das Projekt seit zwei Jahren liefe, die notwendige Machbarkeitsstudie fertig sei und teilweise in den betroffenen Gemeinden vorgestellt worden. Büchler berichtete, in Baden-Württemberg oder auch Nordrhein-Westfalen wäre für so ein Projekt das Land zuständig, würde den Radweg planen, bauen und auch unterhalten. Das sei sinnvoll, schließlich habe das Land mehr rechtliche Möglichkeiten, mehr Befugnisse und in der Regel auch das Geld, um so eine Maßnahme durchzuziehen. Entlang der Strecke wohnen fast 100.000 Menschen. Für sie und den starken Pendelverkehr braucht es gute Radwege, um die überlasteten Straßen von Stau zu befreien. Diese Strecke als Radschnellweg wird einen Meilenstein darstellen.

Verwandte Artikel