Bewegung bei Bahn-Reaktivierungen

Sinneswandel: Staatsministerin Schreyer stellt Haushaltsmittel bereit

Und sie bewegt sich doch: Verkehrs-Staatsministerin Schreyer stellt nun doch dauerhaft Mittel für die Reaktivierung von Bahn-Nebenstrecken im Haushalt bereit. Dr. Markus Büchler, MdL, dazu:

„Rolle rückwärts — oder besser vorwärts! — bei der Staatsregierung. Der Freistaat stellt nun 35 Mio. Euro für die Reaktiverung wichtiger Nebenbahnen bereit und will dies in Zukunft 55 Mio. Euro jährlich erhöhen.

Ein Erfolg unserer entschlossenen grünen Oppositionsarbeit im Landtag und unserer kontinuierlichen Arbeit gemeinsam mit den Menschen und Initiativen vor Ort! Ein erster Schritt, den wir sehr begrüßen. Unsere Forderung bleibt weiter: die Reaktivierungskriterien müssen geändert werden. Dass nun nach Auffassung der Staatsregierung die Steigerwaldbahn wohl endgültig vor dem Aus steht und hier möglicherweise die Gleise herausgerissen werden sollen, werden wir nicht hinnehmen.

Wir von den Grünen im Landtag werden uns weiter intensiv für weitere Streckenreaktivierungen und für die Stärkung der Schiene insgesamt einsetzen. Denn nur wenn wir es schaffen, relevante Anteile des Verkehrs von der Straße auf die Schiene zu verlagern, können wir unsere Klimaziele erreichen.“