DB gibt Pläne für Reaktivierungen bekannt

Dr. Markus Büchler fordert mehr Initiative zur Anbindung des ländlichen Raums

Pressemitteilung, 22. Juni 2021

Die Deutsche Bahn hat heute ihre Pläne veröffentlicht, in den nächsten Jahren mehr stillgelegte Strecken wieder in Betrieb zu nehmen. Derzeit stehen 20 Projekte auf der Liste. Der Sprecher für Mobilität der Landtags-Grünen, Dr. Markus Büchler, begrüßt die Reaktivierungspläne der Deutschen Bahn AG, bewertet die Pläne allerdings als unambitioniert:

„Gut, dass auch die Deutsche Bahn AG nun Druck macht für die Reaktivierung von Eisenbahnstrecken. Das gibt uns Grünen recht. Allerdings sehen wir noch deutlich mehr Potenzial in Bayern – auch Strecken, die schneller und einfacher zu reaktivieren wären als die Höllental- und Werratalbahn, für die Schienen neu verlegt werden müssen.

Neben den von der DB AG heute vorgelegten drei bayerischen Strecken müssen wir die Reaktivierung von gut einem weiteren Dutzend Bahnlinien wie z.B. der Fuchstalbahn, der Ilztalbahn und der Mainschleifenbahn starten. Die Söder-Regierung ist bei diesen Nahverkehrsstrecken in der Pflicht! Sie muss ihre eisenbahnfeindlichen Reaktivierungskriterien ändern und sich zur Bahn im ländlichen Raum bekennen!“

Anlässlich der Notwendigkeit der Mobilitätsverbesserung im ländlichen Raum laden die Landtags-Grünen am 24. Juli zur Sonderfahrt auf der Fuchstalbahn ein.

Verwandte Artikel