Flughafen München: Petition abgelehnt

Petition gegen die finanzielle Förderung von Flügen durch den Flughafen München scheitert im Ausschuss für Bauen, Wohnen & Verkehr

Die Flughafen München GmbH fördert seit 1994 mit 384 Millionen Euro Flüge und konterkariert damit den Klimaschutz zu Lasten der Menschen vor Ort.

Die Petition von Christian Magerl und über 25.000 Bürger*innen aus dem Aktionsbündnis aufgeMUCkt fordert ein Ende dieser ‚Subvention‘. Denn der Freistaat Bayern als Hauptgesellschafter muss diese Praxis nicht mitmachen. Auch wenn diese Forderung im Verkehrsausschuss des Bayerischen Landtags von CSU, Freien Wählern und der FDP abgelehnt wurde, setzen sich Markus Büchler und die Grünen in Bayern weiter dafür ein, den Schutz von Klima sowie Natur und Menschen im Erdinger Moos zu gewährleisten.

Beitrag des Münchner Merkur: Flughafen: Massenpetition wird im Landtag abgeschmettert

Verwandte Artikel