Fünf Verbünde für ganz Bayern

Grüne Fraktion beschließt Positionspapier

Die Mobilitätswende ist eine der Grundvoraussetzungen für effektiven Klimaschutz. Für zukunftsfähige Mobilität brauchen wir ein Netz aus Bus, Bahn, Fahrrad- und Fußwegen, das allen Menschen bequem und einfach Mobilität auch ohne eigenes Auto ermöglicht.

Das ist nicht nur ökologisch, sondern auch sozial, und ermöglicht gesellschaftliche Teilhabe für alle. Wir wollen, dass diese Vorteile nicht nur Menschen in Großstädten genießen können, sondern auch auf dem Land.

Bus und Bahn einfach und günstig machen

Damit das gelingen kann, müssen wir die Nutzung des öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) in Bayern einfacher und attraktiver machen. Eine wichtige Basis dafür ist, dass man sich in ganz Bayern nach dem Prinzip „eine Fahrkarte“ bewegen kann: Egal welche Verkehrsmittel ich auf dem Weg von A nach B nutzen möchte, es gilt dasselbe Ticket. Auch in allen Zügen des Nahverkehrs.

Hierfür brauchen wir – wie in unseren Nachbarländern – auch in ganz Bayern flächendeckende Verkehrsverbünde. Einzelne Kommunen können das organisatorisch allein nicht stemmen. Optimal hat das Baden-Württemberg mit dem „bwtarif“ geschafft.

Bayern ist ein „Flickerlteppich“

Bayern ist heute eine rückständige ÖPNV-Diaspora. Der Zustand ist in weiten Teilen Bayerns nicht ansatzweise geeignet, die Verkehrswende zu unterstützen. Weite Teile Bayerns haben keinen vollwertigen Verkehrsverbund.

Die Digitalisierung bietet große Chancen für den Bus und die Bahn. Einheitliche, moderne, elektronische Tarife und Abrechnungssysteme können den ÖPNV sehr viel einfacher und fahrgastfreundlicher machen.

Perspektivisch können sich Verkehrsverbünde zu umfassenden Mobilitätsverbünden weiterentwickeln, die auch Angebote im Bereich Car-, Bike- oder Roller-Sharing, Taxi und Ridepooling sowie andere Mobilitätsformen umfassen können. Ziel: Alle Mobilitätsformen unkompliziert in einer App des Verkehrsverbundes verfügbar machen.

Um diese Chancen der Digitalisierung zu nutzen, sind leistungsstarke, große Verkehrsverbünde die Voraussetzung. Einzelne Kommunen, Kleinstverbünde oder Unternehmen können die Investitionen nicht stemmen und erreichen nicht die erforderlichen Nutzungszahlen.

Für eine gelungene Mobilitätswende brauchen wir leistungsfähige, breit aufgestellte Verkehrsverbünde, die den Menschen gute Angebote mit attraktiven Tarifen machen.

Das neue grüne Konzept: Fünf für Bayern!

Wir Grünen wollen landesweit flächendeckende Verkehrsverbünde schaffen! Alle Bürger*innen Bayerns profitieren davon, wenn Bus und Bahn attraktiver und einfacher nutzbar werden und Staus sowie Belastungen durch den Straßenverkehr abnehmen.

Wir orientieren uns am österreichischen Erfolgsmodell. Dort hat jedes Bundesland einen Verbund (im Osten des Landes bilden drei Bundesländer zusammen einen Verbund). Das ist einfach und gut verständlich für die Fahrgäste. Österreichische Bundesländer können mit bayerischen Regierungsbezirken hinsichtlich Größe und Einwohnerzahl verglichen werden.

Ein organisatorischer Zusammenschluss der Verkehrsverbünde im Umgriff der Regierungsbezirke wäre daher naheliegend. Auch der Oberste Rechnungshof empfiehlt eine flächendeckende Versorgung mit fünf bis sieben Verkehrsverbünden.

Verwandte Artikel