Ja zum Tempolimit

Die Experten der Regierungskommission „Klimaschutz im Verkehr“ im Bund sind sich einig: eine Höchstgeschwindigkeit von 130 km/h auf den Autobahnen ist eine notwendige Maßnahme zum Einsparen von CO2-Emissionen in einem Klimaschutz-Gesamtkonzept.

Die Grüne Landtags-Fraktion hat daraufhin einen Dringlichkeitsantrag eingebracht: Sie forderte die Staatsregierung auf, sich auf Bundesebene für den Vorschlag aus dem Hause des Parteifreunds, Verkehrsminister Scheuer (CSU), einzusetzen und auf die Einführung eines Tempolimits hinzuwirken.

Mehr als Klimaschutz

Das Tempolimit von 130 km/h auf Autobahnen ist aber viel mehr als Klimaschutz: Auch die Anwohnerinnen und Anwohner profitieren, weil der Lärm weniger wird. Für die Autofahrerinnen und Autofahrer wird die Straße sicherer, das Autofahren entspannter und der Verkehr fließt besser:

„Sicheres Fahren mit 130 km/h gibt uns Lebensqualität, sicheres Fahren mit 130 km/h schützt Mensch und Natur“, fasst Markus Büchler zusammen.

Der Antrag wurde von der Regierungsmehrheit zusammen mit FDP und AfD abgelehnt. Hier geht es zum Antrag.

Verwandte Artikel