Radlflohmarkt

Spaß und Politik rund um Tausch und Verkauf von gebrauchten Fahrrädern

Einige OVs organisieren regelmäßig Radlflohnärkte, bei denen gebrauchte Fahrräder getauscht oder verkauft werden können. Oftmals ist auch der ADFC oder andere Verbände oder Bürgerinitiativen zu Verkehrsthemen mit dabei, manchmal auch ein örtliches Fahrradgeschäft.

Einen guten Eindruck bekommt man zum Beispiel bei diesem Bericht des OV Garchig, der 2019 zum 13. Mal einen Radlflohmarkt erfolgreich durchgeführt hat.

Was braucht man dazu?

  • Anmeldung wie für einen normalen Infostand
  • Ggf. Suche nach Kooperationspartnern aus örtlichen Verkehrsverbänden und -Initiativen bzw. Fahrradfachgeschäft
  • Bewerbung in ortsüblichen Medien, Soziale Netze etc.
  • sofern erlaubt: Plakatierung
  • Sinnvoll: Einladung auf Handzetteln in Geschäften auslegen oder in Briefkästen einwerfen
  • Konzept, wie die Teilnehmenden sich vor Ort aufstellen können, damit es nicht chaotisch wird
  • Preisschilder mit Grünem Logo zum Beschriften durch diejenigen, die Fahrräder verkaufen wollen
  • Ggf. Platz für Infostände von Verbänden, Geschäften
  • Presseeinladung
  • Viele Fotos machen

Bei Nachfragen hilft Euch sicher Rolf Schlesinger vom OV Garching gerne weiter!

Dr. Markus Büchler, Kreis- und Gemeinderat von Bündnis 90/DIE GRÜNEN aus Oberschleißheim, Landkreis München.

Verwandte Artikel