Stoppt Corona die Verkehrswende?

Webinar vom 22. Juni 2020

Wie wir trotz der Krise Mobilität bequem und emissionsfrei machen. Das diskutierten Dr. Markus Büchler, MdL, Sprecher für Mobilität der Grünen im Bayerischen Landtag und Bernadette Felsch, Vorsitzende des ADFC Bayern. Neben den Pop-Up-Bikelanes und ausreichend dimensionierter Fahrradinfrastruktur sowie attraktiven ÖPNV-Angeboten beantworteten die Referenten diverse Fragen der gut 60 Teilnehmenden des Online-Formats zu geändertem Mobilitätsverhalten, visionären Förderstrukturen und den Chancen vermiedenen Verkehrs durch Home-Office-Nutzung.

Die große Nachfrage motiviert, weitere digitale Formate rund um die Mobilität in Bayern zu entwickeln, wie sie zu anderen Fachthemen einem interessiertem Publikum ebenfalls von der grünen Landtagsfraktion angeboten werden.


Mitschnitt des Webinars vom 22. Juni 2020 mit Bernadette Felsch (ADFC Bayern) und Dr. Markus Büchler, MdL (BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN)

Das Distanzgebot in der Coronakrise hat das Verkehrsverhalten der Menschen verändert: mehr individuelle Fortbewegung, weniger öffentlicher Nahverkehr. Viele nehmen das Fahrrad, viele auch das Auto. Welche Auswirkungen hat das veränderte Verhalten auf die Verkehrswende? Können und müssen wir unsere Städte und Orte umgestalten, damit das Abstandsgebot eingehalten werden kann? Ist das nun der Durchbruch fürs Fahrrad?

Und wie sieht es mit der Finanzierung aus? Geht der Nahverkehr pleite? Muss bei Schienenausbau und Radwegen gespart werden? Macht die Wirtschaftskrise den Aufbruch in die Verkehrswende und den Klimaschutz kaputt? Wie schaffen wir trotz knapper Kassen den Umstieg auf weniger Verkehr, weniger Autos und mehr Mobilität für alle? Welche Ideen und intelligenten, innovativen Lösungen sind hier möglich?

Präsentationen der Vorträge

Verwandte Artikel