Unterhaching: Grüne fordern Tempolimit zum Lärmschutz

Pressemitteilung

Die beiden grünen Abgeordneten aus dem Landkreis München, Claudia Köhler und Dr. Markus Büchler, fordern eine grundsätzliche Geschwindigkeitsbegrenzung von 80 Stundenkilometern in beiden Richtungen auf der A995 bei Unterhaching und Taufkirchen. Dazu haben sie einen Antrag im Landtag eingebracht.

Da in den letzten Jahren sowohl das Verkehrsaufkommen als auch die Zahl der Einwohner*innen in Unterhaching gestiegen sind, sind immer mehr Menschen vom Autobahnlärm betroffen.

„Grenzwerte werden mit gemittelten Messungen verglichen. Das ist absurd, denn es sind die Spitzenwerte, die einen aus dem Bett holen und auf Dauer krank machen,“ erklärt Claudia Köhler, die in Unterhaching auch Gemeinderätin ist. „Ich hatte versprochen, mich auch auf höherer Ebene für Lärmschutz einzusetzen, nun liegt es an der CSU, ihre Minister zur Zustimmung zu bewegen.“

Entscheidend für die Wahrnehmung des Lärms und die damit verbundene gesundheitliche Beeinträchtigung sind die extremen Lärmereignisse, verursacht durch hohe Geschwindigkeiten, insbesondere stark beschleunigende PKW und Motorräder, aber auch LKW mit Maximalgeschwindigkeit.

Der verkehrspolitische Sprecher der grünen Landtagsfraktion Dr. Markus Büchler: „Wenn sich das zuständige Ministerium schon weigert, Lärmschutz in Form einer Wand oder eines Walls zu installieren, dann hätte ein lärmminderndes Tempolimit von 80 Stundenkilometern in beiden Richtungen auch zusätzliche positive Nebeneffekte wie die Verminderung der Anzahl und Schwere der Unfälle und eine Absenkung der Abgasemissionen.“

Hier geht es zum Antrag.

Verwandte Artikel