Verstärkerbus statt Elterntaxi

Pressemitteilung vom 05.10.2020

Die Landtags-Grünen fordern, die Ende Oktober auslaufende finanzielle Unterstützung der Kommunen für pandemiebedingte Verstärkerbusse im Schülerverkehr bis zum Pandemieende zu verlängern. Der verkehrspolitische Sprecher Markus Büchler mahnt:

„Die Coronakrise wird uns weit über Allerheiligen hinaus beschäftigen. Für wirksamen Infektionsschutz und einen dauerhaft gewährleisteten Regelschulbetrieb brauchen wir gerade in der kalten Jahreszeit Abstand auch in Schulbussen.“

Derzeit werden laut einer Anfrage von Büchlers Fraktionskollegin Kerstin Celina bayernweit rund 350 Verstärkerbusse im Schulverkehr vom Freistaat gefördert.

„Mindestens dieser Service muss bis zum Ende der Corona-Pandemie aufrechterhalten werden – auch um Konvois umweltschädlicher Elterntaxis zu vermeiden“

betont Markus Büchler. Er fordert die Söder-Regierung auf, das „drängende Thema“ schon in der Kabinettssitzung am Dienstag auf die Tagesordnung zu nehmen:

„Unsere Städte und Gemeinden müssen ihr Schulbusangebot jetzt planen. Sie brauchen hier dringend finanzielle Unterstützung und ein rasches Signal, damit die Verstärkerbusse auch im November weiterrollen können“

Verwandte Artikel