Verwirrungen um Impfstopp für Erstimpfungen

Pressemitteilung vom 19. Mai 2021

Zu den Verwirrungen um einen Impfstopp für Erstimpfungen in Impfzentren äußern sich die Landkreisabgeordneten Claudia Köhler, haushaltspolitische Sprecherin der Landtags-Grünen und Dr. Markus Büchler, Sprecher für Mobilität:

„‚Schlimmer geht immer‘ ist das Motto der Pandemiebekämpfung in Bayern geworden. Gerade wurde die Priorisierung in Praxen aufgehoben, dann kommen Nachrichten über einen Stopp der Nachlieferungen für Erstimpfungen in den Impfzentren. Das Impfportal war von vornherein unzulänglich. Wer sich hier brav angemeldet hat und in Prio 3 auf sein Impfangebot wartet, hat jetzt das Nachsehen. Fatal für Lehrkräfte, Erzieher*innen und Vorerkrankte.”

Dr. Markus Büchler, MdL

„Der Landkreis und die Rathäuser rackern sich ab, um die Infektionslage wenigstens stabil niedrig zu halten. Unser Impfzentrum in Oberhaching ist nach dem Brand gerade mit unglaublichem Einsatz der Rettungskräfte und des THW umgezogen – so eine Stümperei der Staatsregierung ist ein Schlag ins Gesicht der Ehrenamtlichen. Der Ministerpräsident muss endlich einsehen, dass man eine Pandemie nicht mit Pressekonferenzen, sondern mit Handeln und Verlässlichkeit bekämpft”, sagt Claudia Köhler.

Die Landkreis-Abgeordneten Dr. Markus Büchler und Claudia Köhler fordern angesichts des erneuten Chaos beim Impfen endlich planvolles Vorgehen und verlässliche Unterstützung für die Menschen im Landkreis.

Verwandte Artikel