Kritische Radtour durch den Ort

Eine bewährte Aktion ist eine kritische Radtour durch den Ort, die Schwachstellen vor Ort besucht. Diese können vor Ort mit Bürgerinnen und Bürgern diskutiert und anschließend in Anträgen und Programm aufgearbeitet werden.
Das ist sowohl effizient, bindet neue Leute ein, macht Spaß und bewirkt mediales Interesse.

Was braucht man dazu?

  • Einen Termin, z.B. Samstag Nachmittag mit ausreichend Zeit
  • Möglichst breite Einaldung über Medien, Soziale Netze und Plakate/Handzettel
  • Einladung der Medien
  • Eine Idee, welche Route und welche problematischen Stellen man ungefähr anfahren will
  • Die Bereitschaft, spontan weitere Besichtigungspunkte auf Anregung der Mitradelnden einzubauen
  • Zwei Personen, die sich vbereiterklären bei Querungen größerer Straßen zu sichern (Verkehr aufhalten durch Handzeichen und Sperren der Fahrbahnhälften bis alle überquert haben)
  • Notizen und Fotoprotokoll während der Tour
  • Anschließend eine Sitzung, bei der man Lösungsvorschläge in konkrete Anträge gießt. Zu dieser Sitzung sollten die Teilnehmenden der Tour, insbesondere neue Leute, eingeladen werden.

Dr. Markus Büchler, Kreis- und Gemeinderat von Bündnis 90/DIE GRÜNEN aus Oberschleißheim, Landkreis München.

Verwandte Artikel