Ortstermin in Weilheim: Schienenausbau statt Straßenausbau! Foto: Emanuel Gronau

Werdenfelsbahn statt B2 grenzüberschreitend ausbauen

Ausbau der Bundesstraße B2 nach Mittenwald ist eine Gefahr für die gesamte bayerisch-tiroler Grenzregion zwischen Karwendel und Allgäu

Der grenzüberschreitende Bahnausbau ist ein wesentlicher Schlüssel für die Verkehrswende. Tirol treibt die Verlagerung von Straßenverkehr auf die Schiene intensiv voran, ist bei seinen Ausbauplänen jedoch stark auf die Nachbarländer angewiesen. Das gilt für den Brenner-Basistunnel ebenso wie für den von Österreich angestrebten Bau der Schnellbahn Außerfern vom Inntal hinauf ins Außerfern unweit Garmisch-Partenkirchen. Beide Projekte benötigen einen entsprechend gut ausgebauten Nordzulauf auf deutscher Seite.

Bei einem Ortstermin am 13. Juli mit Diskussion, zu der die Weilheimer Grünen eingeladen hatten, diskutierten grenzüberschreitend Michael Mingler, grüner Abgeordneter im Tiroler Landtag, Dr. Markus Büchler von den bayerischen Landtags-Grünen und die grüne Direktkandidatin für den Bundestag Elisabeth Löwenbourg-Brzezinski, die aktuelle Situation.

„Ich bin mir sicher, dass wir mit starken deutschen Grünen nach der Bundestagswahl in Tirol endlich einen Verbündeten bei der Verlagerung von der Straße auf die Schiene bekommen“, zeigte sich Michael Mingler zuversichtlich.

Die Grünen fordern im Wahlkampf insbesondere einen zweigleisigen Ausbau der Werdenfelsbahn, ein Projekt, das auch für Tirol wegen der Verbindung von Innsbruck über Garmisch Richtung Norden von höchster Bedeutung ist.

Elisabeth Löwenburg-Brzezinski und Dr. Markus Büchler schließen sich der Forderung nach einem zweigleisigen Ausbau der Werdenfelsbahn an.

„Wir brauchen einen Halbstundentakt, um mehr Pendler*innen, aber auch Tourist*innen, von der Straße auf die Schiene zu locken und um Staus zu vermeiden — ohne Straßenausbau!“

Dr. Markus Büchler, MdL

Michael Mingler warnt: „Insbesondere Vertreter*innen der CSU fordern ganz massiv den Ausbau der Bundesstraße B2 von München bis Mittenwald, mit etlichen Umfahrungen und Tunnelprojekten. Ein Ausbau würde fatale Auswirkungen auch für die Verkehrssituation in Tirol haben und zusätzlichen Verkehr aufs Seefelder Plateau ziehen. Das müssen wir unbedingt verhindern. Ich bin froh, dass wir Grünen hier mit den Bayrischen Grünen einen starken Verbündeten haben und wir grenzüberschreitend an der Verkehrswende arbeiten“.

Gemeinsamer Auftritt: Elisabeth Löwenbourg-Brzezinski, grüne Bundestagskandidatin Wahlkreis Weilheim-Garmisch, Michael Mingler (l.), grüner Abgeordneter und Mobilitätssprecher Landtag Tirol und Dr. Markus Büchler (r.), MdL, Sprecher für Mobilität Landtag Bayern, in Weilheim nach Trassenbesichtigung der Werdenfelsbahn und geplanter B2-Ortsumfahrung Weilheim.

Verwandte Artikel