Forschungsreaktor FRM 2 - Wikimedia Commons: Vuxi

Wikimedia Commons: Vuxi

FRM2: Bis 25.1. unterschreiben! Keine Radioaktivität in die Isar!

Die Technische Universität München TUM hat beantragt, weitere 30 Jahre radioaktive Abwässer aus ihren atomforschungseinrichtungen FRM2 und RCM in Garching in die Isar einleiten zu dürfen.

Dagegen können Sie (*) bis 25.1. Einwendungen erheben! Darum bitte ich Sie!

Für eine Isar ohne zusätzliche Belastung durch Radioaktivität!

Die TUM kann ihre radioaktiven Abwässer ohne unzumutbaren Aufwand auch anders entsorgen. Badende, Fische und Natur sollen frei von zusätzlicher Radioaktivität bleiben!

Bitte sprechen Sie sich jetzt für eine saubere Isar aus: mit Ihrer Unterschrift!

Mustereinwendung als .doc zum individuellen Abändern

Mustereinwendung als .pdf zum Ausdrucken und Absenden

Sammeleinwendung als .pdf zum Ausdrucken und Unterschriften sammeln

Alle Einwendungen müssen bis 25.1. beim Landratsamt München vorliegen. Die Anschrift steht auf den vorgenannte Dokumenten.

Vielen Dank!

(*) Jede und jeder, dessen oder deren Belange betroffen sind, kann Einwendungen erheben. Zum Beispiel, wenn Sie gerne an der Isar spazieren, baden, grillen oder fischen.

Dr. Markus Büchler, Kreis- und Gemeinderat von Bündnis 90/DIE GRÜNEN aus Oberschleißheim, Landkreis München.

Verwandte Artikel